Profil

Cesar Emanuel

Angaben zum Lebenslauf

Versicherungen: Infos zur Kfz- und Rechtsschutzversicherung Haftpflichtversicherung Die Kfz Haftpflichtversicherung dient als Mindestrechtsschutz und regelt Schäden, die anderen durch den Betrieb Ihres Autos entstehen. Ihr Auto selbst ist nicht gesichert. Wenn Sie ein Auto in Deutschland zulassen wollen, benötigen Sie eine Kfz-Versicherung. Weil es sich um Sach-, Vermögens- oder Personenschäden handelt, die durch den Betrieb Ihres Autos verursacht werden (Ihr Auto ist nicht gesichert). Das kann sehr teuer werden. Es ist also beruhigend, eine starke Kfz-Haftpflichtversicherung zu haben. Teilkasko-Versicherung Premium als Standard: Auch in der Teilabdeckung. Mit der flexiblen All-in-One-Teilabdeckung erhalten Sie einen hervorragenden Schutz für sich und Ihr Auto - ideal z.B. für Ihren Gebrauchtwagen. Der Standard in der Teilkaskoversicherung umfasst Leistungen wie die Kompensation von Tierkollisionen aller Art und eine Neu- und Kaufpreiskompensation von bis zu 24 Monaten. Die Haftpflichtversicherung ist selbstverständlich inklusive. Vollkasko­versicherung Mehr Premium: Mit der flexiblen All-in-One-Vollkaskoversicherung erhalten Sie einen hervorragenden Schutz für sich und Ihr Auto - ideal zum Beispiel für Neuwagen und hochwertige Gebrauchtwagen. Der Standard in der Kaskoversicherung umfasst unter anderem die Versicherung gegen selbstverschuldete Unfälle und Vandalismus. Die Teil- und Haftpflichtversicherung ist selbstverständlich enthalten. Ein Streit vor Gericht kann mehrere tausend Euro kosten. Mit der Rechtsschutzversicherung müssen Sie sich aus Angst vor den Kosten nicht scheuen, Ihre Rechte durchzusetzen. Ob sich eine solche Versicherung auszahlt, hängt von Ihrer persönlichen Risikobewertung und Ihrem Budget ab. Die Rechtsschutzpolitik umfasst den privaten, beruflichen, wohnwirtschaftlichen und verkehrsrechtlichen Schutz. Dafür gibt es Tarife mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Beachten Sie, dass viele Rechtsfälle nicht versichert sind, insbesondere bei Wohnungsbau, Scheidung, Unterhaltsstreitigkeiten und Kapitalanlagen. Die Rechtsschutzversicherung ist ein privater Versicherungsvertrag, in dem der Versicherer verpflichtet ist, gegen Zahlung der Prämie des Versicherungsnehmers die zur Erfüllung der Rechtsinteressen der versicherten Person erforderlichen Leistungen im vereinbarten Umfang zu erbringen. Im Streitfall übernimmt die Rechtsschutzversicherung nach der Deckung in der Regel die folgenden Kosten: -Anwaltskosten -Gerichtskosten -Aufwandsentschädigungen für Zeugen -Sachverständigenhonorare

joblandung