Evaluation der Ergebnisse

Suchdienste und Informationsquellen URL
Bielefeld Academic Search Engine (BASE) http://base.ub.uni-bielefeld.de/de/index.php
Education Resources Information Center (ERIC) http://www.eric.ed.gov
Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) http://ldbb.bibb.de
Deutscher Bildungsserver (beim DIPF) http://www.bildungsserver.de
Fachinformationssystem Bildung (FIS) http://www.fis-bildung.de
Google Scholar http://scholar.google.de
Directory of Open Access Journals (DOAJ) http://www.doaj.org
OAIster Database http://www.oclc.org/oaister/
Scientific Commons http://www.scientificcommons.org/
Scirus (Elsevier) http://www.scirus.com
Tab. 7: Wissenschaftliche Suchdienste und Informationsquellen
Recherchieren Sie zum Einsatz von Wikis im Primarunterricht (auf deutsch und englisch).
  • Erstellen Sie dazu eine Wortliste von Suchbegriffen für die Thematik!
  • Verwenden Sie die Wortliste in ERIC und FIS!
  • Sondieren Sie die Trefferlisten, identifizieren Sie die (je) 15 wichtigsten Publikationen und erstellen Sie dementsprechend eine Literaturliste!
Nach Sichtung des Rechercheergebnisses werden relevante von weniger relevanten Nachweisen getrennt und je nach Umfang und Relevanz der Treffer das Thema gegebenenfalls eingegrenzt oder erweitert. Die Sichtung der indexierten Schlagwörter in den Datensätzen kann die Suchstrategie optimieren (ähnlich der Google-Option „more like this“). Auch ein Blick ad hoc in das Literaturverzeichnis von (Online-) Monografien oder Zeitschriften kann den einen oder anderen relevanten Nachweis zu Tage fördern. Qualitative Kriterien wie das Renommee der Verfasser/innen, eine Institutionszugehörigkeit oder eine Publikation, die ein besonderes Begutachtungsverfahren durchlaufen hat (so genannter referierter Beitrag) erleichtern die Bewertung des Rechercheergebnisses. Das Ausfindigmachen von „Zitationszirkeln“ erleichtert die Identifikation einschlägiger Artikel. Beiträge in Impact-Faktor-Zeitschriften sind meist einschlägiger als Beiträge in Zeitschriften ohne Impact-Faktor.